Zentrum für Hormonkosmetik

Neu: Alpha Liponsäure Therapie

Dekolleté

Die Alphaliponsäure ist seit langem in der Altersmedizin und die der Diabetologie im Einsatz. Sie ist ein starker Radikalfänger, welche die längere Wirkung des Vitamin C und des Vitamin E erst ermöglicht. Diese beiden Vitamine sind nämlich sehr kurzlebig, werden sie von freien Radikalen besetzt, so verlieren sie ihre Schutzfunktion. Um diese länger zu erhalten, müssen sie das „gefangene“ freie Radikal wieder abgeben, um sich damit als aktives Vitamin neu zu regenerieren. Dies erfolgt in der Alphaliponsäure, welche die Radikale des Vitamin E und des Vitamin Cs entgegennimmt. Deswegen kommt dieser Säure eine besondere Bedeutung im Zellschutz zu, was natürlich auch für die Dermatologie und für die Qualität der Haut von Wichtigkeit ist. Deswegen haben schon vor Jahren Forschergruppen eine Studie publiziert, in der sie die Alphaliponsäure direkt der Haut zuführen und damit einen regenerativen Erfolg erzielten.

In der Diabetologie wird die Alphaliponsäure als „Gefäß regenerativum“ verwendet. Diabetes-Patienten weisen oft Schadstellen im Blutgefäßsystem auf, das durch die intravenöse Verabreichung von Alphaliponsäure teilweise verbessert werden kann. Diese regenerative Wirkung der Alphaliponsäure bezieht sich offenbar nicht nur auf die Innenauskleidung der Blutgefäße (Endothel), sondern auch auf die äußere Haut des Menschen, auf die Keratinozyten.

Skinrepair Maske

Die Alphaliponsäure ist sehr lichtempfindlich, deswegen muss der Infusionsbehälter mit einer lichtabweisenden Schutzbedeckung umgeben werden. Trägt man die Alphaliponsäure kosmetisch auf die Haut auf, so empfiehlt sich ebenfalls dies mit Hilfe einer Maske zu tun, damit die Alphaliponsäure vom Licht nicht zerstört wird.    ●

 

 

Wir beraten Sie gerne kostenlos und unverbindlich (Tel. 01/505 01 33).

Jana Nachbagauer
Katharina Neubacher