Zentrum für Hormonkosmetik

Neu: Liquiritia Behandlung

Dekolleté

Seit Jahrtausenden wird die Glycyrrhetinic-Säure verwendet, um Hunger- und Durstgefühl zu reduzieren. Bereits Plenius war sie bekannt und in der Antike wurde sie schon zu kosmetischen Zwecken eingesetzt. Die moderne Medizin versteht heute, warum diese aus der Lakritze gewonnene Säure einen günstigen Effekt auf Body Composition und Fettgewebe hat. Das Stresshormon Cortisol vermehrt an verschiedenen Teilen unseres Körpers das Fettgewebe, da es die Fettzellen vergrößert. Die Glycyrrhetinic-Säure ist in der Lage die lokale, im Fettgewebe stattfindende Cortisolsynthese zu bremsen, damit die Wirkung des Stresshormons Cortisol zu hemmen. Über diesen Mechanismus wirkt sich der Lakritzenbestandteil günstig auf die Body Composition aus.    ●

 

 

Wir beraten Sie gerne kostenlos und unverbindlich (Tel. 01/505 01 33).

Jana Nachbagauer
Katharina Neubacher